bst



  • key-visual
  • City 2 1600x445 2
  • City 3 1600x445
  • City 4 1600x445
  • City 5 1600x445 2
  • City 6 1600x445

FinOffice Live-Billing

liveBilling

Mit dem neuen Live-Billing-Tool gehören langwierige Kalkulationen der Vergangenheit an.
Sämtliche kostenrelevanten Inventaranpassungen werden live in einem Background-Prozess in FinOffice vollzogen.
Die Reporting-Performance wird erheblich verbessert und qualitativ hochwertige Reports stehen quasi Real-Time auf Knopfdruck zur Verfügung.

BST und Infralution sind die ersten SQS-zertifizierten Unternehmen in der Schweiz nach neuem ISO-Standard ISO/IEC 27001:2013

 

Rapperswil-Jona, 02. Juli 2014. Die BST Banking Software Training AG und die Infralution AG haben am 5. Juni 2014 das SQS-Zertifikat ISO/IEC 27001:2013 für das gesamte Unternehmen erhalten. Diese Zertifizierung wird von der Schweizerischen Vereinigung von Qualitäts- und Management-Systemen (SQS) durchgeführt und Unternehmen gewährt, die sich bewusst sind, dass Informationen als Werte zu schützen sind.

„Alle Prozesse wurden zertifiziert. Über die Entwicklung, Wartung und den Betrieb von Softwarelösungen, Beratungen, Schulungen, Outsourcing, und Managed Services. Aber auch interne Prozesse wie die Projekt- und Vertragsverwaltung, der Kundensupport und Change Management Aufgaben. Durch die Audits hatten wir wertvolle Gespräche. Die Resultate werden in der stetigen Weiterentwicklung unserer Dienstleistungen einfliessen“, erklärt Martin Reichmuth, Managing Director der BST.

Zertifizierung von Informationssicherheits-Managementsystemen (ISMS)
Die Sicherheit von Informationen wird immer mehr zu einem unverzichtbaren Bestandteil guter Corporate Governance. Ein Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) nach der internationalen Norm ISO/IEC 27001:2013 bietet eine risikobasierte und kostenoptimierte Basis, um die ständig steigenden Kundenanforderungen an die Informationssicherheit bewältigen zu können. Die SQS als führende Zertifizierungsorganisation für Informationssicherheit in der Schweiz prüft sowohl das Informationssicherheits-Managementsystem als auch dessen Umsetzung. Das SQS-Zertifikat ISO/IEC 27001:2013 ist international gültig und durch die IQNet-Partnerschaft weltweit anerkannt.

Win-Win
„Wir sind mit Infralution eine Partnerschaft eingegangen, um einerseits einen kompetenten Outsourcing Partner für die eigene IT zu haben und andererseits den Kunden gemeinsam umfassende Dienstleistungsbereiche wie Software, Consulting und Managed Services (BST) sowie IT Management und Support, IT Services und Cloud Dienste (Infralution) aus einer Hand anbieten zu können“, so Martin Reichmuth.

Auch Richard Hickel, Geschäftsführer der Infralution, kann der vereinbarten Partnerschaft nur Positives abgewinnen. „ISO/IEC 27001:2013 fördert das Bewusstsein, dass Informationen als Werte zu schützen sind. Mit der gemeinsamen Zertifizierung bieten wir beweisbare Informationssicherheit und können so den geforderten Sicherheitsansprüchen unserer Kunden gerecht werden, wie die BST, welche hauptsächlich Banken zu ihren Kunden zählt.“

Infralution AG:
Die Infralution AG ist seit 2012 ein Schweizer IT Dienstleistungsunternehmen, das Lösungen für die gesamte IT Umgebung kleinerer und mittelständischer Unternehmen anbietet. Um optimal abgestimmte Kombinationen aus In-House und Cloud Lösungen anbieten zu können, betreibt die Firma Infralution AG in einem zertifizierten Rechenzentrum (Tier-III und ISO27001), eine eigene redundante Hosting Plattform. Weitere Informationen finden Sie unter: www.infralution.ch

BST Banking Software Training AG:
Die BST Banking Software Training AG wurde 1989 gegründet und konzentrierte sich auf die Beratung von Banken im Bereich der Marktdaten. Bis heute ist das „Managed Services“ eines der Fundamente der BST, ergänzt durch das „Consulting“ und die eigenentwickelte Software-Suite FinOffice®.
BST ist an den Standorten Zürich, New York und London präsent und fokussiert sich auf strategische Vertriebspartnerschaften im europäischen und internationalen Raum, um den Service der BST Produkte und Dienstleistungen optimal abzudecken.


Medienkontakt:
Martin Reichmuth
Managing Director BST AG
Chastel 2
CH-8732 Neuhaus
Tel. +41 55 225 10 20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Richard Hickel
Geschäftsführer Infralution AG
Verenastrasse 4b
CH-8832 Wollerau
Tel. +41 44 344 55 55
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ergebnisse der Umfrage

 

finoffice 152x188

Wir möchten uns bei dieser Gelegenheit herzlich für die Teilnahme an der Umfrage bedanken und Ihnen hier eine Zusammenfassung der Antworten präsentieren.

Benutzung von FinOffice

Über 50% kennen FinOffice gut bis sehr gut. 2/3 der User arbeiten schon mehrere Jahre mit FinOffice und benutzen das Softwareprogramm täglich. Die Tätigkeiten sind so vielfältig wie FinOffice selbst und reichen über Rechnungen prüfen, verwalten von Marktdaten-Services, erstellen und verwalten von Marktdaten-Verträgen, Buchhaltung und Berichtwesen, Business-Analysen, wie Profilverwaltung, Bestellprozess und Bewilligungen, Lizenz- und Berechtigungsvergabe sowie Systemadministration in Verbindung mit FinFlow und FinBudget.

Nutzen von FinOffice

Die Heavy User (63%) erleichtern sich mit FinOffice ihre Arbeit ganz entscheidend, indem sie Informationen/Funktionen einfach finden, effizient und effektiv arbeiten können und sich sicher sind, dass das Resultat stimmt. Die restlichen 37%, die seit kurzer Zeit mit FinOffice arbeiten, schätzen den kompetenten und freundlichen Kundensupport.

Kundenzufriedenheit mit FinOffice

80% der User sind zufrieden mit FinOffice. Die Mehrheit der User schätzen die klaren Prozessschritte, finden sich im Programm einfach zurecht und können die Auswirkungen der getätigten Aktionen gut nachvollziehen. Weiter schätzen sie die Philosophie von FinOffice, das Tracking-System, die Historie aller Daten auf User-Ebene, die Zuverlässigkeit und der Kundensupport.

Optimierungspotenzial bei FinOffice

Die User wünschen sich folgende Optimierungen:

  • Usability verbessern (weniger technisch, mehr intuitiv)
  • Erlernen der Software vereinfachen
  • Individualisierte Benutzeroberfläche mit Funktionen/Elementen, welche zur beruflichen Rolle/Funktion passen
  • Schritt-für-Schritt-Beschreibung der erforderlichen Massnahmen, um die Aufgaben zu erledigen
  • Aufgaben-Management und Erinnerungen
  • Lexikon mit Marktdaten-Wissen, das von Benutzern erstellt und aktualisiert wird (z.B. Wikis, Checklisten, Tipps & Tricks)
  • Dokumentenverwaltung innerhalb von FinOffice, um z.B. Verträge, Rechnungen, E-Mails, etc. abzulegen und mit relevanten Modulen zu verknüpfen
  • Integration/Synchronisierung mit externen System (z.B. Outlook, Lotus Notes)
  • Übersichtsseite mit häufig genutzten Funktionen/Dokumenten
  • Definieren von Prozessabläufen für Verträge (z.B. erforderliche Bewilligungsschritte, Erinnerungen für Vertragsverlängerungen, etc.)
  • Definieren/Ändern des Look & Feel von generierten Berichten.  

Ihre Optimierungswünsche sind bereits in den Relaunch von FinOffice eingeflossen. Wir hoffen, dass Sie sich bestätigt fühlen, wenn wir Ihnen den Prototyp vorstellen werden!

Katheryna Rojas steht Ihnen bereits heute gerne zur Verfügung. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aktuell

  • SIPUG Day 2016

    sipug header

  • FinOffice Live-Billing

    liveBillingVerbessern Sie Ihre Reporting-Performance und eliminieren Sie langwierige Kalkulationen.

  • FinOffice Reporting

    reporting2Einfach, schnell und intuitiv. Schluss mit langwierigen Anpassungen.

  • FinOffice 6

    finoffice6Die Zukunft liegt im Web. Beta-Version als Design-Approval verfügbar.

  • ISO 27001

    27001_gm_de.jpg IQNet_gm_al.jpg Erneuerung der SQS-Zertifizierung für die BST nach ISO/IEC 27001.

xing LinkedIn

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok